Gesundheitstipp: So beugen Sie Haarausfall vor

Auch in Berlin leiden viele Männer unter Haarausfall. In der trendbewussten Hauptstadt ist das für Betroffene besonders schwierig und kann schnell zu einer psychischen Belastung werden.

Viele wollen deshalb nicht erst warten, bis es so weit ist, sondern dem Haarausfall rechtzeitig vorbeugen. Das gilt besonders dann, wenn es bereits Fälle von erblich bedingtem Haarausfall in der Familie gibt. Die schnellste Art Haarausfall vorzubeugen und zu hemmen, ist mit einem Shampoo gegen Haarausfall. Doch Shampoo ist nicht gleich Shampoo. Alpecin hat hierzu einen sehr informativen Artikel veröffentlicht.

Die Entscheidung für ein Shampoo gegen Haarausfall kann dabei ganz schön schwierig sein, denn die Auswahl an unterschiedlichen Produkten und Herstellern in den Drogeriemärkten Berlins ist schier endlos. Hier einige Tipps für die Entscheidungsfindung und Hinweise zur Pflege von Kopfhaut und Haar, um Haarausfall von vorneherein einen Strich durch die Rechnung zu machen.

3 Tipps gegen Haarausfall

Es gibt unterschiedliche Arten von Haarausfall und die Art der Behandlung variiert je nach Ursache. Dennoch gibt es einige Tipps, die Haarausfall besonders gut entgegenwirken, egal, ob es sich dabei um erblich bedingten oder diffusen Haarausfall handelt.

1. Das richtige Haarausfall Shampoo

Tipp Nummer 1 ist an dieser Stelle wohl keine Überraschung mehr. Wer sich schönes Haupthaar wünscht und mit Haarausfall zu kämpfen hat, sollte zum entsprechenden Haarpflege Produkt greifen. Dieses kann auch vorbeugend eingesetzt werden, denn Shampoos gegen Haarausfall sind meist besonders sanft zur Kopfhaut und regen das Haarwachstum an. Sie haben demnach keine negativen Auswirkungen, wenn man bisher noch nicht von Haarausfall betroffen ist.

Bei Menschen, die unter erblich bedingtem Haarausfall leiden, wirken Coffein-Shampoos besonders gut. Coffein wirkt nicht nur nach einer Nacht im Club auf Geist und Körper stimulierend, sondern regt bei topischer Anwendung mittels eines Haarausfall Shampoos auch das Haarwachstum an und hemmt zudem die Wirkung von DHT auf die Haarfollikel. DHT entsteht aus Testosteron und ist der Auslöser des erblich bedingten Haarausfalls. Es verkürzt die Haarwachstumsphase, tötet auf Dauer die Haarwurzel ab und sorgt so für Haarverlust.

2. Gesunder Lifestyle

Immer wieder locken Berliner Spätis, Bars und Restaurants und laden auf ein Feierabendbierchen, einen Cocktail oder zum Schlemmen ein. Ständig gibt es in der Hauptstadt etwas zu erleben und bei vielen kann das sogenannte FOMO, “Fear of Missing Out”, auslösen. Das führt zu Stress und konstanter Stress führt unweigerlich langfristig zum Haarausfall. Stress sollte deshalb unbedingt auf ein Minimum reduziert werden.

Haare benötigen Energie in Form von Nährstoffen und Sauerstoff, die bei Stress an anderer Stelle benötigt werden. Auch eine ausgewogene nährstoffreiche Ernährung ist aus diesem Grund wichtig, um sich lange an vollem Haupthaar zu erfreuen. Vitamin A, B-Vitamine und Vitamin C sind ebenso essenziell, wie Zink, Eisen und Kupfer und Eiweiße.

3. Gute Haarpflege

Neben einem Shampoo gegen Haarausfall schützt vor allem eine gute Haarpflege die Haare vor dem Haarausfall. Was viele nicht wissen, ist, dass der Spruch “viel hilft viel” auf die Haare nicht zu trifft. Das Kopfhautmilieu ist sehr sensibel und sollte entsprechend behandelt werden. Eine haselnussgroße Menge Haarausfall Shampoo reicht bei der Haarwäsche vollkommen aus.

Das Shampoo sollte mindestens zwei Minuten einwirken, damit die Wirkstoffe bis in die Tiefen der Kopfhaut einziehen könne, um ihre Wirkung dort zu entfalten. Besonders gerne mögen die Haare übrigens lauwarmes klares Wasser und ein weiches Handtuch, statt starker Föhnhitze. Die Haarwäsche mit einem Coffein-Shampoo oder ähnlichen Produkten muss täglich erfolgen, denn Coffein wird vom Körper innerhalb von 24 Stunden abgebaut.

Wenn auch ein Shampoo gegen Haarausfall, gesunde Ernährung und die richtige Pflege nicht mehr helfen, gibt es auch in Berlin Experten, die sich mit Haartransplantationen auskennen. Haartransplantationen sind jedoch kostenintensiv und sollten gut überlegt sein. Ein Haarausfall Shampoo kann bei rechtzeitiger Anwendung kahle Stellen am Kopf auf sanfte Art und Weise verhindern.

Bildquelle: Photo by Erick Larregui on Unsplash

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden