Wer erinnert sich ans Ermelerhaus? Verwöhn-Wochenende zu gewinnen!

Ermelerhaus Berlin art#otel
Ermelerhaus Berlin art#otel / Copyright 2012 Matthew Shaw.

„In ist, wer drin ist” hieß es zu DDR-Zeiten über das traditionsreiche Ermelerhaus am historischen Stadthafen Berlins. Prominente aus Ost und West gaben sich ab 1969 die Klinke des wunderschönen Rokoko-Palais in die Hand, um in einer der wenigen Luxusgaststätten der DDR zu speisen. In dem denkmalgeschützten Gebäude, das 1966/67 an der Breiten Straße abgerissen und ein paar Hundert Meter weiter wieder aufgebaut worden war. Am 7. Oktober 1969, dem Tag der Republik der DDR, feierte das Ermelerhaus seine Wiedereröffnung – und den Beginn seines zweiten Lebens. Zum 50. Jahrestag plant das art’otel berlin mitte, zu dem das Ermelerhaus seit 1995 gehört, eine Ausstellung mit den schönsten Erinnerungen an diesen Sehnsuchtsort im Herzen Berlins.

Ein Hochzeitspaar, ein Kellner und die Ur-Ur-Enkelin erinnern sich

Bereits im April 2019 hatten die Hotelbetreiber Zeitzeugen aufgerufen, sich mit ihren Geschichten und Erinnerungen zum Ermelerhaus zu melden. Tatsächlich gingen so viele Mails, Briefe und Anrufe ein, dass das art’otel berlin mitte nun eine größere Ausstellung und ein verlängertes Wochenende (5. bis 7. Oktober) der offenen Tür plant. Dabei sein wird dann das Ehepaar Christa und Axel Paul, das am 1. August 1970 im ein Jahr zuvor wieder aufgebauten Ermelerhaus seine Traumhochzeit feierte. Noch heute spazieren sie regelmäßig am Gebäude vorbei und blicken zum prunkvollen „Rosenzimmer” hinauf.

Oder der Kellner René Dressler, der schon als Kind vor dem Eingang des Ermelerhauses für die Touristen russische Lieder sang und zu Beginn der 1990er Jahre der Industrie- und Handelskammer nachwies, wie gut er tranchieren, flambieren und dekantieren kann. Und dann ist da Eva Martin, geborene Ermeler, deren Ur-Ur-Großvater Ferdinand-Wilhelm das Haus einst gehörte und dessen Namen es bis heute trägt. Die inzwischen 79-Jährige lebt mit ihrer Familie in Kalifornien und reist Anfang Oktober extra nach Berlin, um das Jubiläum „50 Jahre Ermelerhaus” zu feiern.

50 Jahre Ermelerhaus am Märkischen Ufer – wer weiß noch etwas?

Geschichten wie diese möchte das art’otel berlin mitte weiterschreiben und sucht weitere Zeitzeugen: Wer erinnert sich an Abriss und Wiederaufbau des historischen Gebäudes? Wer hat an den Arbeiten mitgewirkt? Wer feierte Omas Geburtstag bei Kaffee und Kuchen im Café Ermeler im Hochparterre? Wer hat bei hausgebeiztem Havelzander und Wein von der Elbe im Weinrestaurant neben einem der berühmten Gäste aus Ost und West gesessen? Wer hat in der zünftigen und preiswerten Raabediele im Untergeschoss mehr als einmal die Nacht zum Tag gemacht? Wer hat noch Fotos und Postkarten aus dieser Zeit, wer nennt noch heute eine historische Speisekarte sein eigen?

Die schönsten Fotos und Erinnerungsstücke sollen vom 5. bis 7. Oktober 2019 im Ermelerhaus gezeigt werden. Zudem sind an diesen Tagen alle Zeitzeugen herzlich eingeladen. Unter allen Einsendungen werden wertvolle Preise verlost, darunter ein Verwöhnwochenende in einem art’otel nach Wahl.

Einsendungen an ermelerhaus@artotels.com

Bildnachweis: ©Matthew Shaw

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden