Der Herbst hält Einzug in die Hauptstadt

Die Tage werden kürzer, die Blätter bunter: Der Herbst steht vor den Stadttoren und es wird Zeit, sich auf die kalte Jahreszeit einzustellen. Noch lange kein Grund für Hauptstädter, in eine Herbstdepression zu verfallen: Berlin zelebriert auch den Übergang in die dunkle und zugleich gemütliche Jahreszeit.

Das Lichterfest „Berlin leuchtet“ bringt die Hauptstadt und die hoffentlich zahlreichen Besucher vom 25.9. bis zum 4.10.2020 mit mehr als 70 Lichtkunst-Projekten zum Strahlen. Zum 30-jährigen Jubiläum der Deutschen Einheit steht das diesjährige Licht-Festival unter dem Motto „United“ und ist ein multikulturelles Event, das Berlin mit unzähligen Lichtspektakeln verzaubert.

In der Ausstellung „Chaos & Aufbruch – Berlin 1920/2020“ sowie vielen weiteren Ausstellungen können sich interessierte Berliner und Besucher über Geschichte und Gegenwart informieren.

Solange das Wetter noch mitspielt, empfiehlt es sich, noch möglichst viel Zeit draußen zu verbringen. Wenn das Licht sanft durch die Blätter fällt, ist ein Waldspaziergang durch den Berliner Grunewald besonders schön. Am besten aus den aktuellen Kollektionen eine schicke, herbsttaugliche Jacke für die kühleren Temperaturen aussuchen und schon kann es losgehen in das Waldgebiet an der Havel. An windigen Herbsttagen macht es richtig Spaß, mal wieder einen Drachen steigen zu lassen, beispielsweise am Teufelsberg oder am Tempelhofer Feld. Wer dieses Jahr noch ein paar Urlaubstage übrig hat, dem sei ein Ausflug an die Mecklenburgische Ostseeküste empfohlen.

Herbstzeit ist auch Kürbiszeit: In Berlin wird der Kürbis sogar mit einem eigenen Fest gefeiert: Am 3. und 4. Oktober findet das Schöneberger Kürbisfest mit Kürbis in allen Variationen statt. Auch sonst bringt der Herbst viele kulinarische Highlights mit sich, darunter Maronen- und Pilzgerichte sowie kreative Eintöpfe und Suppen aus saisonalem Gemüse. In den zahlreichen Berliner Markthallen lässt sich nach Lust und Laune fürs gemütliche Kochen daheim einkaufen: Flammkuchen, Kohlrouladen oder Quiche sind schnell und einfach zubereitet – und lecker! Alternativ freut sich die Berliner Gastronomie ganzjährig darauf, ihre Gäste zu verwöhnen.

Um sich auf gemütliche Winterabende zu Hause einzustimmen, kann man wunderbar in einer der vielen schönen Buchhandlungen in der ganzen Stadt nach neuer Lektüre stöbern. Und nicht zuletzt ist Berlin auch Filmstadt mit bekannten Filmfestivals und vielen Kinos, die im Herbst und Winter wieder zum Filmgenuss einladen. Diverse Theater bringen wieder neue und traditionelle Stücke auf die Bühne und Musikfreunde dürfen sich auf kleine, aber feine Konzerte freuen. Sogar das Jazzfest Berlin wird im November 2020 wieder stattfinden, diesmal mit audiovisuellen Online-Projekten in neuen Formaten. Wenn die Hitze des Sommers vorbei ist, locken Museen sowie Zoo beziehungsweise Tierpark und Aquarium mit scheinbar schwerelos im Wasser schwebenden Quallen und spektakulären Hai-Fütterungen.

Es gibt also genügend Gründe, öfter mal vor die Tür zu gehen und die kuschelige Herbst- und Wintermode auszuführen. Nicht nur das Immunsystem wird es einem danken, auch die Laune steigt bekanntlich bei einem Aufenthalt an der frischen Luft.

Bildnachweis: CC0 via pixabay.com

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden