„Genuss zum Mitnehmen“ in der Havelregion: Produkte für unterwegs

Brandenburger Köstlichkeiten aus dem Havelland Steven Ritzer Photography
Brandenburger Köstlichkeiten aus dem Havelland Steven Ritzer Photography

Potsdam und das Havelland haben heute in Kooperation mit der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH das Projekt „Genuss zum Mitnehmen“ in der Havelregion gestartet. Ein Netzwerk aus Gastronomen, Hotels, Hofläden und Erzeugern bietet nun ab dem 6. Juli 2021 regionale Produkte an, die man mitnehmen oder unterwegs essen kann.

Unter dem Motto „Was kommt denn da in die Tüte?“ ist heute im Sanddorngarten in Petzow das Projekt „Genuss zum Mitnehmen in der Havelregion“ an den Start gegangen. So können sich Radfahrer auf der FONTANE.RAD-Route und andere Besucher im Havelland und Potsdam „durch die Region kosten“. Die Strecke mit den beteiligten Partnern umfasst die Regionen rund um Ribbeck und Nauen, Kloster Lehnin, Werder (Havel), Schwielowsee sowie Potsdam.

Das Projekt haben Potsdam, das Havelland und die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH gemeinsam auf den Weg gebracht. „Ob bei einem Picknick oder später zu Hause, regionale Produkte gehören für viele Gäste zum Urlaubs- und Ausflugserlebnis einfach dazu. Durch unser neues Netzwerk weiten wir das Angebot aus und ergänzen es mit der neuen Initiative um eine weitere Komponente“, so Matthias Kühn, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Havelland e.V.

So gibt es unterwegs beispielsweise vom Karinenhof Salami vom Schaf, „Wilde Pfefferbeißer“ aus Wildfleisch beim Hotel Sonnìdyll oder Bratwurst vom Havelländer Apfelschwein beim Café der Villa Schöningen. Honig, Marmelade, Kuchen & Co. sind natürlich mit von der Partie sowie Getränke. Die Gäste erhalten die kulinarischen Produkte in einer ökologischen Papiertüte, die eigensfür die Initiative gestaltet wurde. Alles was in die Tüte kommt, hat möglichst einen regionalen Bezug zur Havelregion oder dem Land Brandenburg.

Nannette Neitzel, Prokuristin der Potsdam Marketing und Service GmbH betont: „Der Netzwerkgedanke ist uns bei diesem Projekt ganz besonders wichtig. Wir verbinden Stadt und Land auf schöne Weise und haben die Chance, dass Anbieter sich untereinander noch besser kennen lernen. Daher freuen wir uns, wenn weitere Partner dazu kommen.“

Mehr Informationen unter www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de

Bildnachweis: ©Steven Ritzer Photography

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

neunzehn + 9 =