Tourismusverein Naturpark Barnim präsentiert neuen Imagefilm mit Ausflugstipps im Barnim

Seit Mitte November läuft auf YouTube der dritte Imagefilm des Tourismusvereins Naturpark Barnim e. V., dieses Mal unter dem Motto „Naturpark Barnim Ausflugstipps für Familien“. „Was im Film innerhalb von 2 ½ Minuten gezeigt wird, bietet locker Programm für zwei ganze Tage Familienausflug“, erklärt dazu Stephan Durant, Geschäftsführer des Tourismusvereins.

So wird eine Familie bei ihren Tagestouren durch die Region begleitet, bei der sie beliebte touristische Highlights des Barnim kennenlernt. In der Naturparkstadt Biesenthal besucht sie auf der „Froschkönig-Rallye“ den „Kaiser-Friedrich-Turm“ auf dem Schlossberg der ehemaligen Schlossanlage. Nach einer Kaffeepause im „Café Auszeit“ wird im Milchladen der Biomolkerei der Hoffnungstaler Stiftung Lobetal eigenhändig Milch gezapft und Joghurt probiert.

In Wandlitz folgt ein Besuch im „Barnim Panorama“ – Naturparkzentrum und Agrarmuseum – das lebendig die Geschichte der Region erzählt. Hier könnte bereits der erste Ausflugstag mit einer Übernachtung im Herzen der Naturparkregion gemütlich ausklingen.

Die zweite Tagestour beginnt mit einer Paddeltour auf dem Finowkanal bei Zerpenschleuse und Marienwerder, startend am „Bootshaus Lotti“. Ein Mittagessen im „Jagdhotel am Strehlesee“ in Prenden mit regionaler Küche sorgt für kulinarischen Genuss, bevor direkt im Ort Tiere im Wildgehege beobachtet werden.

Zum Schluss wird der neue Wildpferderundweg bei Hobrechtsfelde ausprobiert, wo die „Agrar Gut“ GmbH eines der größten Projekte Deutschlands mit Tieren als Landschaftspfleger betreibt. Der kurze Streifen wurde vom Wandlitzer Filmemacher Oliver Rotter an zwei Drehtagen mit ehrenamtlichen Darstellern aus der Region produziert, für die die Fischerstube Stolzenhagen ein Dankeschön sponserte.

„Unser Film soll Lust auf Entdeckungen in der wald- und wasserreichen Naturparkregion vor Berlin wecken. Einfach Ankommen und Eintauchen in die Natur und der Genuss regionaler Produkte in Verbindung mit Kultur zeichnet den Naturpark Barnim aus“, sagt Durant zum YouTube-Start.

Bildnachweis: Tourismusverein Naturpark Barnim

Wenn Sie einen Rechtschreibfehler gefunden haben, benachrichtigen Sie uns bitte, indem Sie den Text auswählen und drücken Sie dannStrg + Eingabetaste.

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

2 × vier =