Neuerscheinung von Vanessa Conze: „Haus Vaterland – Der große Vergnügungspalast in Berlin“

Ende März ist das Buch „Haus Vaterland – Der große Vergnügungspalast in Berlin“ von Vanessa Conze erschienen. Darin erzählt sie die Geschichtes des legendären Berliner Etablissement. Eröffnet im September 1928 wurde das Haus Vaterland zum wohl modernsten Vergnügungstempel Europas, wenn nicht gar der Welt, und zog täglich Tausende Gäste aus dem In- und Ausland an. Wer sich in Berlin amüsieren wollte, kam hierher und ließ sich in den zahlreichen Themenrestaurants, Bars und im Ballsaal für kleines Geld verköstigen und aufs Beste unterhalten.

Anschaulich schildert die Historikerin Vanessa Conze die Geschichte dieses „Palastes“ am Potsdamer Platz von den Anfängen über die Rolle des Hauses im Nationalsozialismus bis hin zum Nachspiel der Ruine im Niemandsland zwischen Ost und West.

Verlosung

Die Berliner Lokalnachrichten verlosen 4 Exemplare. Zur Teilnahme geben Sie bitte im Textfeld das Stichwort „Vaterland“ an. Eine Teilnahme per E-Mail ist nicht möglich. Einsendeschluss ist der 6. April 2021.

Rechtsweg und Auszahlung sind ausgeschlossen. Die Teilnehmerdaten werden ausschließlich für die Durchführung der Verlosung verwendet. Bildrechte: ©Elsengold-Verlag

Dieser Inhalt ist nur für registrierte Nutzer sichtbar. Wenn Sie sich bereits registriert haben, melden Sie sich bitte an. Neue Nutzer können sich weiter unten registrieren.

Anmelden

2 × 1 =